Skifahren in Sulden im Winter von Oktober bis Mai

Sulden ist ein kleines, romantisch gelegenes Bergdorf in der Region Trentino-Südtirol. Auf einer Seehöhe von 1.900 Metern leben hier am Ort 400 Einheimische. Die Hauptgemeinde, zu der knapp ein Dutzend Ortschaften gehören, ist Stilfs im Vinschgau. Namensgeber ist der Suldenbach als ein 20 Kilometer langer Nebenfluss der Etsch. Unter den Wintersportlern geradezu ein Geheimtipp ist das Skigebiet rund um die drei Berge Ortler, Königspitze und Zebrù. Sie sind mit einer Höhe von bis zu 3.900 Metern über Normalhöhennull als „Die Dreitausender“ bekannt. Das Skigebiet selbst liegt auf einer Höhe zwischen 1.900 und 3.300 Metern.

Mekka im Winter für Ski, Schlittenfahrten und Wintersport

Die örtliche Seilbahnen Sulden GmbH betreibt hier im Wintersportgebiet ein Dutzend Liftanlagen. Vom Ort aus führen 2 Seilbahnen und 2 Sessellifte hinauf auf das Skigebiet mit seinen insgesamt 44 Pistenkilometern. Ziel der Suldener Seilbahn am Ortler ist die Bergstation bei der Schaubachhütte auf einer Seehöhe von 2.600 Metern. Ab dort kann für die Skiabfahrt unter den drei Kategorien leicht, mittel und schwer ausgewählt werden. Der Urlauber kann sich jederzeit unter www.seilbahnensulden.com über die Situation am Ort sowie auf der Skipiste informieren. Das gesamte Wintersportgebiet ist von Ende Oktober bis Anfang Mai absolut schneesicher. Wartezeiten sind an den Bergbahnen in den Talstationen geradezu unbekannt. Etwa die Hälfte der Skipisten ist als leicht und familienfreundlich ausgewiesen.

 6er-Gondelbahn Rosimbahn mit Ziel Bergstation in direkter Hotelnähe

Das familiengeführte 3*-Hotel Montana & Residence Firn liegt in unmittelbarer Nähe zur Talstation der Rosimbahn und Seilbahn Sulden. Die Rosim Gondelbahn führt hinauf zur Bergstation im Kanzelskigebiet auf einer Seehöhe von 2.450 Metern. Hier hat der Urlauber die Gelegenheit, sich von der Suldener Skischule im Abfahrtski unterrichten zu lassen, oder aber die Skiabfahrt hinab ins Tal auf eigene Faust zu wagen. Auf dem Programm stehen Carving-Ski, Snowboarden sowie Skifahren und Skilanglauf als beliebter Brettspaß. Schneeschuhwanderungen nebst Schlittenfahrten gehören ebenso zu einem zünftigen Wintersporturlaub wie der anschließende Après-Ski im Ort. Das Hotel Montana liegt in der Seilbahnstraße am ende des Ortszentrum, direkt an der Piste des Cevedale Anfänger Liftes. Die Lage im Nationalpark Stilfserjoch macht den Aufenthalt in der unberührten Natur der Suldener Bergwelt im Winter zu einem geradezu einmalig schönen Erlebnis. Ein wöchentliches Highlight ist der Nachtskilauf auf der Rosimpiste jeweils mittwochs. Zu den sportlichen Herausforderungen gehören Ski Tagestouren auf die Suldenspitze, Tiefschneefahrten oder Eisklettern. Kanzellift und Langensteinlift führen zu weiteren Bergstationen auf einer Höhe von 2.350 Metern. Ein Erlebnis am Nachmittag ist eine Pferdeschlittenfahrt durch die Suldener Winterlandschaft.

Skikindergarten Seilbahn Sulden
Sulden Winter
Zusammengefasst lässt sich festhalten,
Sulden im Winter heißt:

Skifahren auf 44 km perfekt präparierten Pisten von 1900 m bis 3300 m
Jeden Mittwoch Nachtskilauf auf der Rosimpiste
Snowboarden
Schneeschuhwanderungen
Langlaufen
Eisklettern
Skitouren
Tiefschneefahrten
Rodelbahn mit Nachtrodeln